Menu

Texte

Sein oder nicht sein
Ein Mann betritt das Museumsfoyer und geht umher. „Sie wollen die Ausstellung besuchen?“ „Nein“ „Wie kann ich Ihnen dann [...]
Das blaue Band
Nach Wochen im Paradies trat langsam Sättigung ein. Sie wollte endlich wieder auf inspirierenden Pfaden wandern, neue Lieblingsspiele ausprobieren, Zeit [...]
Herbsttanz
Ein langer Rüssel stand wie ein drittes Bein von ihm ab, gehalten von seinen Händen. Auf dem Rücken trug er einen Rucksack und auf den Ohren Kopfhörer. Er [...]
Oktobermorgen
Auf meiner Morgenrunde über abgebrochene Ãste gestiegen, Wind befeuert unermüdlich Laubfall. Mein Kastanienblättervorhang löchert sich, lückenweise beginnt [...]
Grammatik am Freitag
Wer macht sich da breit in ihrem Kopf? Sie widmet ihm ihre ungeteilte Aufmerksamkeit. Sieht dunkle Masse. Wie Hefeteig der sich ausdehnt, den Schädel mit [...]
Meine Grammatik des heutigen Tages
Mit einem Espresso in der Hand entführe ich mich in den Traum von vor meiner heutigen Zeit. Gefühlssequenzen fließen in einem hemmungslosen Strom durch den [...]
Liebe. Für immer.
Ich bin eine pragmatische Frau, die Dinge anpackt. Und auch der Liebe gerne mal auf die Sprünge hilft. In einer Solophase meines Lebens verfasste ich [...]
Von SinnesLust bis Quickie
„Immer wieder nehme ich mir vor, langsam zu essen“, sagt die Frau am Nachbartisch zu ihrer männlichen Begleitung. „Aber dann mache ich doch wieder so [...]
Die Bedenken sind frei
Martinsmarkt bei strahlend-warmem Sonnenwetter. Unendlich viele Menschen sind auf den Beinen, bummeln über den mit Hütten und kulinarischen Ständen [...]
Rosamundetag
Ich liebe es, alleine in ein Café, Restaurant, eine Bar zu gehen. Und dann den Stimmen um mich herum zu lauschen, die sich in unterschiedlicher Lautstärke [...]