Menu

Von SinnesLust bis Quickie

18/11/2015 - Texte

„Immer wieder nehme ich mir vor, langsam zu essen“, sagt die Frau am Nachbartisch zu ihrer männlichen Begleitung. „Aber dann mache ich doch wieder so schnell und bevor ich das Essen so richtig genießen kann, ist alles schon auf dem Weg in die Verdauung.“ „Ach, das kenn ich“, bestätigt die Männerstimme, „das geht mir genau so!“

Konsumieren und sich „den Bauch voll schlagen“ ist nach meiner Beobachtung ein weit verbreitetes Phänomen und zwar unabhängig von Alter, Geschlecht, Beruf und Art des Essens oder Restaurants: Ich traf es in Imbissstuben genauso wie in Speisegaststätten oder Sternekochtempeln.

Genießen diese Menschen mit ihrem Bauch, statt mit ihren Sinnen? Bereitet ihnen das Sattsein an sich Wohlbefinden? Ist Essen für sie eine lästige Pflicht, die sie zur Lebenserhaltung schnell hinter sich bringen wollen? Oder steckt dahinter das Belohnungssystem: „Je schneller ich esse, je besser, denn dann bekomme ich mehr.“ Dieser quantitative Faktor kann leicht süchtig machen.

Und Sie? Wie halten Sie es mit Ihren Mahlzeiten? Genießen Sie Ihr Essen als Augenschmaus mit Geruchs- und Geschmackserlebnis oder eher als Quickie?

Wie auch immer: Ich wünsche Ihnen stets den für Sie richtigen Genuß 🙂