Wenn bis wie

Wenn ich Sterne funkeln sehe, denke ich an Abstand in der Zeit, merke schräge Blicke in meinem Ohr.

Wo bleibst du auf meiner Spur? Kommst du oder gehst du? Mit wem teile ich dich? Wann wird es morgen?

Ich verklebe mir das Auge, um meinen Emotionen zu entfliehen.

Warum ist es dunkel? Wenn ich wach bin und nicht müde gehe ich nicht schlafen – aber was sonst?

Wie komme ich in meinen Himmel? Über die stiegen oder die Treppe zum Hof? Wer hat mir den Tisch vor das Fenster gestellt?